Dunum und umzu

Gemeinschaft in der Coronakrise

Liebe Dunumerinnen und Dunumer,

auch wenn das öffentliche und wirtschaftliche Leben in Deutschland stark heruntergefahren und es auf den Straßen sehr ruhig geworden ist, sollten wir weiterhin unser Leben als Dorfgemeinschaft aufrecht erhalten. Dazu möchte ich auf mehrere Aktionen der Kirchengemeinden Dunum und Esens hinweisen.

Pastor Neemann lässt täglich um 21 Uhr die Glocken läuten und Kerzen in die Kirchenfenster stellen.
Herr Neemann lädt alle Dunumerinnen und Dunumer dazu ein,
für die vom Corona-Virus unmittelbar oder mittelbar Betroffenen zu beten,
der Menschen zu gedenken, die am Corona-Virus bei uns und weltweit gestorben sind
und den Menschen zu danken, die ganz viel von ihrer Zeit und Kraft einsetzen und sich um die Gesundheit von Betroffenen oder um die Versorgung von Gefährdeten und Isolierten bemühen.
Zum Zeichen der Solidarität und Gemeinschaft lädt Herr Neemann alle Menschen bei uns im Ort dazu ein, ebenfalls um 21.00 Uhr Kerzen ins Fenster zu stellen.

In Esens hat die Kathol. Kirche die Aktion „Wir malen einen Regenbogen gegen Corona“ gestartet, dass Kinder ein Bild mit einem Regenbogen malen und es ins Fenster hängen. Herr Neemann würde sich freuen, wenn die Dunumer Kinder mitmachen. Bilder können gerne an pfarramt-dunum@gmx.de geschickt werden, damit sie auf der Homepage der Kirchengemeinde veröffentlicht werden.

Wir wünschen Euch allen, dass Ihr, Eure Freunde und Verwandten gesund durch diese Krise kommen.

Sollte jemand Probleme bei der Erledigung täglicher Aufgaben (z.B. Einkaufen) haben, könnt Ihr Euch auch bei uns melden (martin.ebert@dunumundumzu.de), damit wir gegenseitige Hilfe organisieren.

Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.